Der „Flashed Face“ Effekt

Einen eher überraschenden Fund machte die Universität von Queensland während der Arbeit an einem völlig anderen Projekt.
Die „Gesichtserkennungssoftware“ unseres Gehirns versucht ständig, sich auf die spezifischen Eigenschaften eines Gesichtes zu konzentrieren.
Das ist unter anderem auch einer der Gründe, warum wir in zwei Punkten und einem Bogen  ein Gesicht erkennen.

Richtet man verschiedene Gesichter nebeneinander auf Augenhöhe aus und wendet seinen Blick zwischen die beiden Gesichter, so erscheinen die Veränderungen viel stärker zu sein, als sie in Wirklichkeit sind.
Beim „Umschalten“ zwischen den Gesichtern sehen wir so regelrechte Monstervisagen, obwohl die Gesichter an sich auf keinen Fall hässlich sind.

Unser Gehirn gaukelt uns den Wechsel der einzelnen Gesichtseigenschaften nur verstärkt vor.
Man kann das Video jederzeit anhalten und das vermeintliche Monstergesicht betrachten. Es ist ein ganz normales, menschliches Gesicht.

(Funktioniert im Vollbild am besten)


Quelle:
http://skeptoid.com/blog/2011/07/11/the-flashed-face-effect-video/

 

Advertisements